Diamantringe richtig pflegen

Ein Verlobungsring trägt oft einen Diamanten, der eine entsprechende Pflege benötigt. Mit etwas Umsicht und Einsatz kann Ihr Diamantschmuck ewig glänzen. Die folgenden Tipps helfen dabei.

Diamantring aufbewahren und tragen

Wenn Sie mehrere Schmuckstücke mit Diamanten besitzen, so bewahren Sie diese stets getrennt voneinander auf. Eigentlich kann nichts einen Diamanten beschädigen, denn er ist der härteste Edelstein. Doch ein anderer Diamant ist genauso hart und kann ihm daher schaden. Um diese edlen Steine kratzfrei und glänzend zu halten, empfiehlt sich die Aufbewahrung in der Originalverpackung, alternativ in einem Schmuckkästchen oder in einem Stoffbeutel. Dort darf immer nur ein Diamant einzeln aufbewahrt werden. Dieser Ratschlag geht gerade an den Bräutigam vor der Verlobung, damit er einen wirklich strahlenden Ring überreichen kann. Auch beim Tragen empfiehlt sich Achtsamkeit. Beim Sport, beim Duschen, Schwimmen und Schlafen, auch bei der Gartenarbeit kann der Verlobungsring mit Diamant ruhig abgelegt werden. Den Glanz kann ein Diamant schon durch das Fett eines Fingerabdrucks verlieren. Diese Verunreinigungen lassen sich aber beseitigen.

Wie lässt sich der Diamantring reinigen?

Einfache Haushaltsmittel helfen dabei, den Verlobungsring mit Diamant zu reinigen. Sie können ihn in eine warme Seifenlösung mit einem Küchensalz- oder Natronzusatz legen. Dann bürsten Sie ihn mit einer sehr weichen Zahnbürste ab. Nach dem Spülen tupfen Sie den Ring und den Diamanten mit einem weichen Tuch trocken. Verschließen Sie bei diesem Vorgang unbedingt den Abfluss im Spülbecken. In die Seifenlösung darf kein Chlor hinein. Dieses einfache Verfahren eignet sich für leichte Verunreinigungen wie Fingerabdrücke. Vielleicht unterzieht der Bräutigam kurz vor der geplanten Verlobung noch einmal den Ring einer solchen Kur. Wenn der Stein doch etwas stärker verschmutzt ist, kann Ammoniak helfen. Die verwendete Lösung sollte 25 % Ammoniak in Wasser enthalten, Sie weichen den Diamantring darin eine halbe Stunde ein. Es folgt wieder die Reinigung mit einer weichen Zahnbürste sowie das Spülen und Abtupfen. Darüber hinaus bieten Juweliere eine professionelle Reinigung mit Ultraschall an, auch gibt es Reinigungssets.